Gregor Gysi

Am 25. April 2018 begrüßte Hoteldirektor und Gastgeber Zeèv Rosenberg den renommierten Rechtsanwalt und Politiker Gregor Gysi im Boutique Hotel i31 in Berlin Mitte.

Gregor Gysi, geboren 1948 ist der Sohn des DDR-Kulturministers Klaus Gysi und Neffe der Literaturnobelpreisträgerin Doris Lessing. Seit 1967 in der SED, war er ab 1971 war einer der wenigen freien Rechtsanwälte in der DDR. In dieser Funktion vertrat er bspw. Systemkritiker und Ausreisewillige, wie Robert Havemann, Rudolf Bahro oder Jürgen Fuchs. Mittlerweile seit 13 Jahren ist er Mitglied des Deutschen Bundestages, dem er schon zwischen 1990 und 2000 angehörte. Von 2005 bis 2015 war Gregor Gysi Fraktionsvorsitzender der Linksfraktion im Deutschen Bundestag. Mit dem Amtsantritt des dritten Kabinetts Merkel Ende 2013 wurde er Oppositionsführer seiner Fraktion im Deutschen Bundestag. Seit Dezember 2016 ist er Präsident der Europäischen Linken.

120 Gäste aus Berlin und Brandenburg sowie zahlreiche Hotelgäste meldeten sich für den i31 Literatur-Talk mit Gregor Gysi an. Die Eintrittskarten waren noch nie so schnell komplett vergriffen.

Unter der Moderation von Hoteldirektor Zeèv Rosenberg berichtete Gregor Gysi viel Spannendes über seine Familie, sein Leben, seine Arbeit, und die Politik und erzählte witzige Anekdoten. Der Schriftsteller stellte auch seine Bücher „Marx & wir“ und „Ein Leben ist zu wenig“ vor, die sich das begeisterte Publikum zum Abschluss signieren lassen konnte.

Die Eintrittseinnahmen in Höhe von 10€ pro Person wurden wie gewohnt dem Förderverein für frühgeborene Kinder an der Charité e.V. gespendet.

Auf unserer Facebook-Seite finden Sie  eine kurze Aufzeichnung des Abends. Um unsere zukünftigen Veranstaltungen nicht zu verpassen, empfehlen wir Ihnen unseren Newsletter zu abonnieren.

Bild © Alexander Schank